AMK-Nachrichten

Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen sind nur im Mitgliederbereich einsehbar.

Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller

In dieser Rubrik gibt die AMK Pharmakovigilanz-relevante Informationen folgender Einrichtungen: BfArM, PEI, EMA, AkdÄ, BfR, BVL sowie der Hersteller wieder (Archivierung ab 18.12.2008).


Abonnieren Sie den RSS-Feed AMK-Nachrichten und Sie erhalten automatisch die aktuellen Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller. Auch die im Mitgliederbereich vorzufindenden Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen werden als RSS-Feed bereitgestellt. Hier geht es zu den RSS-Feeds.

38/17 Informationen der Hersteller: Rote-Hand-Brief zu Reopro® (Abciximab) 2 mg/ml Injektionslösung oder Infusionslösung: Ankündigung eines Lieferengpasses ab Oktober 2017

Produktion bei Lohnhersteller konnte nicht fortgeführt werden und zusätzlich wurde eine Charge nicht freigegeben...

38/17 Informationen der Institutionen und Behörden: WHO: Desloratadin- und Loratadin-haltige Arzneimittel: Gewichtszunahme bei Kindern beobachtet

Eine Analyse auf Basis der globalen Spontanberichtsdatenbank der WHO unterstützt einen möglichen Zusammenhang...

37/17 Hinweis: Ihre Meinung zählt! AMK bittet um Teilnahme an einer Umfrage

Die EMA führt bis zum 9. Oktober 2017 eine Online-Umfrage zum Thema „Arzneimittelsicherheit und Meldung unerwünschter Arzneimittelwirkungen“ durch.

36/17 Informationen der Hersteller: Änderung der Hinweise zur Rekonstitution und Verdünnung für Dacogen® (Decitabin)

Die Aktualisierung des Kapitels 5.1.10 des Europäischen Arzneibuchs (Ph. Eur.) bedingt die Änderung der Zubereitung...

36/17 Informationen der Institutionen und Behörden: AMK: Lieferengpass bei Turixin® 2% Nasensalbe – Rezepturvorschrift für Mupirocin-haltige Nasensalben als therapeutische Alternative

Die Firma GlaxoSmithKline GmbH & Co. KG zeigte Anfang August 2017 einen Lieferengpass auf Grund von Produktionsproblemen an…