AMK-Nachrichten

Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen sind nur im Mitgliederbereich einsehbar.

Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller

In dieser Rubrik gibt die AMK Pharmakovigilanz-relevante Informationen folgender Einrichtungen: BfArM, PEI, EMA, AkdÄ, BfR, BVL sowie der Hersteller wieder (Archivierung ab 18.12.2008).


Abonnieren Sie den RSS-Feed AMK-Nachrichten und Sie erhalten automatisch die aktuellen Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller. Auch die im Mitgliederbereich vorzufindenden Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen werden als RSS-Feed bereitgestellt. Hier geht es zu den RSS-Feeds.

36/19 Informationen der Hersteller: Rote-Hand-Brief zu Lucentis® (Ranibizumab) Fertigspritzen: Schwergängigkeit des Spritzenkolbens

Aufgrund der Schwergängigkeit kann es zu einer Applikation einer zu geringen Dosis kommen.

35/19 Informationen der Institutionen und Behörden: AMK: Meldungen von Nebenwirkungen über Medikura

Position der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK)...

34/19 Informationen der Hersteller: Rote-Hand-Brief zu Beriate® (humaner Blutgerinnungsfaktor VIII): Nach Rekonstitution inhärente Proteinflocken festgestellt

Nach dem Aufziehen in die Spritze ist das rekonstituierte Produkt vor der Verabreichung auf Flocken und Verfärbung visuell zu prüfen.

33/19 Informationen der Institutionen und Behörden: AMK: Infanrix-IPV + Hib® – Risiko einer Fehlapplikation

Bei der Grundimmunisierung mit Infanrix-IPV + Hib® wurde versehentlich vergessen das Hib-Antigen zu verimpfen...