Spezialisierungsbereiche

Ergänzend oder alternativ zu einer Gebietsbezeichnung kann in folgenden Bereichen eine Zusatzbezeichnung erworben werden: Ernährungsberatung, Prävention und Gesundheitsförderung, Naturheilverfahren und Homöopathie, Onkologische Pharmazie, Geriatrische Pharmazie und Infektiologie.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Medikationsmanagement im Krankenhaus

An Apothekerinnen und Apotheker, die auf im Krankenhaus auf Station tätig sind bzw. dort zukünftig tätig sein wollen, richtet sich die Weiterbildung „Medikationsmanagement im Krankenhaus“.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Infektiologie

Die Weiterbildung „Infektiologie“ richtet sich vor allem an Apotheker und Apothekerinnen in Krankenhaus- und krankenhausversorgenden öffentlichen Apotheken.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Ernährungsberatung

Apotheker mit der Zusatzbezeichnung „Ernährungsberatung“ bieten spezielle Dienstleistungen zur Ernährungsberatung an, die sich an Gesunde, aber auch an ernährungsbedingt chronisch Erkrankte richten.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Prävention und Gesundheitsförderung

Apotheker können zur Krankheitsprävention und Gesundheitsförderung durch eine Vielzahl von Maßnahmen beitragen.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Naturheilverfahren und Homöopathie

Die Weiterbildung erweitert und vertieft Wissen und Beratungskompetenzen über Arzneimittel der Phytotherapie, Homöopathie und anderer alternativer Therapierichtungen.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Onkologische Pharmazie

Apotheker sind nach der Weiterbildung spezialisiert, Tumorpatienten sachgerecht mit Arzneimitteln zu versorgen und haben Spezialwissen über Tumortherapeutika.

Mehr lesen
Spezialisierungsbereich

Geriatrische Pharmazie

Weitergebildete Apotheker in Geriatrischer Pharmazie begleiten und optimieren den Medikationsprozess, erfassen, analysieren, lösen und verhindern arzneimittelbezogene Probleme.