ZAEU und Europa

Die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V. ist Mitglied im Zusammenschluss der Apotheker in der Europäischen Union (ZAEU). Letzter deutscher Präsident des ZAEU war 2011 der damalige ABDA-Präsident Heinz-Günter Wolf. Unter seiner Präsidentschaft wurde ein Strategiepapier initiiert, das inzwischen unter dem Titel „Die öffentliche Apotheke in Europa“ erarbeitet und verabschiedet wurde.

Ein wichtiges Anliegen des ZAEU ist es, die Rolle der unabhängigen und freiberuflich tätigen Apotheker innerhalb des europäischen Gesundheitswesens zu stärken. Unter Berücksichtigung nationaler Unterschiede setzt sich die Vereinigung für hohe Qualitätsmaßstäbe bei pharmazeutischen Dienstleistungen ein. Weitere Themen sind der Kampf gegen Arzneimittelfälschungen, die Stärkung patientenorientierter Gesundheitssysteme und der Umgang mit demographischen Herausforderungen in Europa.

Die deutsche Apothekerschaft ist mit einem eigenen Büro in Brüssel präsent. Leiter der Europavertretung der ABDA ist Dr. Jens Gobrecht. Der ZAEU (englisch: PGEU - Pharmaceutical Group of the European Union) mit Sitz in Brüssel vertritt die Interessen von rund 400.000 Apothekerinnen und Apothekern in derzeit 32 europäischen Ländern. Täglich besuchen mehr als 46 Millionen Menschen die Apotheken in der EU.

Die deutschen Apotheker haben folgende fünf Kernpositionen zur Europawahl 2019 verabschiedet:

  1. Gesundheit als Kompetenz der EU-Staaten achten.
  2. Unabhängigkeit und Gemeinwohlverpflichtung des Apothekerberufs erhalten.
  3. Hohen Patientenschutz und Arzneimmitteltherapiesicherheit sicherstellen.
  4. Digitalisierung verantwortungsvoll gestalten.
  5. Zuverlässige Versorgung mit Arzneimitteln sichern.

Zu den Kernpositionen (PDF, 154 KB)

Europavertretung der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.

Leiter Büro Brüssel: Dr. Jens Gobrecht
Kortenberglaan 116
1000 Brüssel
Postadresse
0032 2735-3057
Telefon
0032 2735-0268
Fax