Friedemann Schmidt neuer BFB-Präsident - Ursula Funke im Vorstand

Friedemann Schmidt ist neuer Präsident des Bundesverbandes der Freien Berufe. Damit steht erstmals ein Apotheker an der Spitze des BFB. Der Ehrenpräsident der ABDA wurde am 5. Oktober auf einer BFB-Mitgliederversammlung im Berliner Apothekerhaus mit überwältigender Mehrheit für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. "Über die Wahl zum Präsidenten freue ich mich sehr. Dies ist ein Vertrauensbeweis und eine besondere Aufgabe. Wir Freien Berufe sind nicht nur ein Schlüsselsektor unserer Volkswirtschaft, sondern haben gleichzeitig eine Schlüsselrolle in unserer Gesellschaft inne", erklärte Friedmann Schmidt nach seiner Wahl. "Der wirtschaftliche und kulturelle Wandel wird nicht durch mehr Staat oder industrielle Großstrukturen möglich sein, sondern braucht die Innovationskraft, Kreativität und praktische Lösungskompetenz kleiner unabhängiger Einheiten", fügte er hinzu. Als die starke Stimme der Freien Berufe werde der BFB den Dialog mit der Politik ausbauen. Die Vizepräsidentin der Bundesapothekerkammer Ursula Funke wurde auf der Mitgliederversammlung in den BFB-Vorstand gewählt. Die Apothekerin ist auch Mitglied des Gesamtvorstands der ABDA. ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening hatte die ABDA in der Mitgliederversammlung vertreten und die Veranstaltung eröffnet. Friedemann Schmidt folgt Prof. Dr. Wolfgang Ewer nach, der vier Jahre an der Spitze des BFB stand und satzungsgemäß nicht erneut kandidierte. Prof. Dr. Ewer wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

zurück zur Übersicht