Symposium der Bundesapothekerkammer: Impfen in der Apotheke

Hybrid-Veranstaltung
Maritim proArte Hotel Berlin, Friedrichstraße 151 und im Livestream
von 10 bis 12 Uhr

Impfungen sind ein sehr wirksames Instrument der Prävention. Leider sind die Durchimpfungsraten in Deutschland aber nicht bei allen Indikationen so hoch, wie es aus epidemiologischer Sicht wünschenswert wäre. Ein Weg zur Steigerung der Impfraten ist es, das flächendeckende Impfangebot der Vor-Ort-Apotheken als einen niedrigschwelligen Zugangsweg zu nutzen. Die Politik hat das erkannt.

Im Jahr 2020 starteten erste Modellvorhaben zur Grippeschutzimpfung in verschiedenen Bundesländern. Ab Anfang 2022 waren die Impfungen gegen COVID-19 bundesweit in vielen Apotheken möglich. Seit Herbst 2022 gehören Grippeschutzimpfungen in Apotheken zur Regelversorgung. Impfungen in Apotheken sind kein Ersatz für Impfungen in Arztpraxen, sondern eine Ergänzung. Impfende Apothekerinnen und Apotheker haben eine spezielle Fortbildung absolviert und sind auch darin geschult, bei einem unwahrscheinlichen Notfall richtig zu handeln.

Welche Erfahrungen mit dem Impfen in Apotheken gibt es? Wo liegen die Erfolge, aber auch die Herausforderungen aus pharmazeutischer, ärztlicher und politischer Sicht? Diese und weitere Fragen möchte Thomas Benkert, Präsident der Bundesapothekerkammer, mit seinen Gästen diskutieren.

Teilnehmende an der Podiumsdiskussion

Thomas Benkert, Präsident der Bundesapothekerkammer

Sabine Dittmar, SPD, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium

Dr. Hannes Müller, Mitglied des Geschäftsführenden Vorstands der Bundesapothekerkammer

Dr. Christiane Eckert-Lill, Geschäftsführerin Pharmazie der Bundesapothekerkammer

Dr. med. Matthias Bollinger, Kinderarzt, Frankfurt am Main

Moderation: Benjamin Rohrer, Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung

Das Symposium findet am 21. März 2023 im Maritim proArte Hotel Berlin, Friedrichstraße 151, 10117 Berlin statt und wird online per Livestream auf YouTube übertragen: www.youtube.com/watch

Bitte melden Sie sich bis 14. März 2023 per E-Mail unter presse(at)abda.de an – mit der Angabe „vor Ort“ oder „online“.

Programmflyer herunterladen