Mathias Arnold beim Impfgipfel

Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA, vertrat die Apothekerschaft erneut beim diesjährigen Impfgipfel des Tagesspiegels. Für die Modellprojekte zur Grippeschutzimpfung in Apotheken, die seit 2020 möglich sind, forderte er eine vertrauensvolle Zusammenarbeit ohne Standesdünkel. „Durch ärztliche Impfangebote werden verschiedene Zielgruppen leider nicht erreicht. Zum Beispiel Männer zwischen 20 und 45 Jahren suchen nur selten eine Arztpraxis auf. „Die Apotheken sind nah bei den Menschen und genießen ein hohes Vertrauen. Wir werden evaluieren, welche Zielgruppen wir durch das niedrigschwellige Angebot der Grippeschutzimpfung erreichen“, sagte Arnold. Die Apotheken haben bislang rund 45 Millionen Impfzertifikate ausgestellt. Die Apothekenteams hätten zudem millionenfach erklärt, wie die Apps funktionieren, mit denen man die Zertifikate nutzen kann. Arnold: „Das zeigt wieder einmal: Digitalisierung braucht Menschen, die die Technik anderen Menschen erklären.“

zurück zur Übersicht