Hilfetelefon: Apotheken machen mit

Rund 500 Apotheken machen schon auf das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ aufmerksam. Vor gut einem Monat hatten die ABDA, der Bundesverband Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (bff) und das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben die gemeinsame Aktion gestartet, die noch bis Ende Juli läuft. Apotheken können bis dahin und darüber hinaus Informations- und Klappflyer sowie Postkarten und Notfallkarten bestellen, um sie auszulegen. Die Aktion soll gewaltbetroffene Frauen – aber auch Personen aus ihrem sozialen Umfeld und Fachkräfte – darauf aufmerksam machen, dass es ein Beratungsangebot gibt, an das sie sich jederzeit kostenfrei, anonym und vertraulich wenden können.