Engpass bei Apothekerinnen und Apothekern

Der Apothekerberuf ist von der Bundesagentur für Arbeit (BA) zum siebten Mal in Folge als Engpassberuf eingestuft worden. Das geht aus der aktuellen Fachkräfteengpassanalyse der Behörde hervor. Die BA weist darin eine so genannte Vakanzzeit aus, was der Dauer entspricht, bis eine Stelle neu besetzt werden kann. Für den Bereich „Pharmazie“ liegt diese in der neuesten Statistik bei 134 Tagen. Die Engpassanalyse stellt eine Möglichkeit dar, die aktuelle Fachkräftesituation zu bewerten und basiert im Wesentlichen auf Statistikdaten der Bundesagentur für Arbeit, wie den gemeldeten Stellen und den registrierten Arbeitslosen. Die ABDA bittet deshalb alle Apothekerinnen und Apotheker, offene Stellen an die Arbeitsagentur zu melden.