Newsroom

Agenda

ABDA-Datenpanel: Befragungszeitraum verlängert

Die estnische Arzneimittelagenturhat Daten zum Arzneimittelmarkt im dritten Quartal dieses Jahres veröffentlicht. Die Umsätze mit Arzneimitteln zur Behandlung von Menschen betrugen etwa 77 Millionen Euro.

Zum 1. Januar 2019 werden die Preise für Stoffe und Gefäße, die für die Herstellung von individuellen Rezepturen benötigt werden, an die tatsächliche Marktsituation angepasst.

Das Eckpunktepapier zur Stärkung der flächendeckenden Versorgung, das Bundesgesundheitsminister Jens Spahn auf der Mitgliederversammlung vorgestellt hat.

Für das dritte Quartal dieses Jahres bekommen Apotheken pro geleistetem (Voll-)Notdienst 268,14 Euro. Das hat der geschäftsführende Vorstand des Deutschen Apothekerverbands beschlossen.

In Deutschland nimmt die Zahl der öffentlichen Apotheken weiter deutlich ab. Nach neuesten Zahlen des DAV wurden Ende des dritten Quartals dieses Jahres genau 19.529 Apotheken gezählt.

ABDA-Präsident Friedemann Schmidt hat auf einer Pressekonferenz nach der Mitgliederversammlung noch einmal betont, dass über die Vorschläge des Bundesgesundheitsministeriums „offen“ diskutiert werden soll.

Ein Versandverbot für verschreibungspflichtige Arzneimittel wäre europarechtlich zulässig. Zu diesem Ergebnis kommen drei rechtswissenschaftliche Gutachten, die die ABDA in Auftrag gegeben hat.

ABDA-Vizepräsident Mathias Arnold kommt im Radiobeitrag "Apotheken wehren sich gegen Versandhandel" (MDR-AKTUELL 11.12.2018) zu Wort. Hören Sie hier seinen O-Ton.

Snippet
Snippet
Veröffentlichung
Snippet
Snippet
Snippet
Snippet
Audio & Video

Panorama

AKWL verteilt Notfalldose

Seit dem 10. Dezember wird die Notfalldose  in allen Apotheken in Westfalen-Lippe angeboten.  Jede Apotheke in der Region wurde von der Apothekerkammer (AKWL) mit 20 kostenfreien Notfallsets ausgestattet. Ist der Gratis-Vorrat aufgebraucht, gibt es die Dosen weiter für ein paar Euro im Verkauf. Die Anwendung ist einfach: Patienten könnten alle Notfalldokumente in die Dose stecken und in der Kühlschranktür lagern.

Hätten Sie's Gewusst?

Wie viele ansteckende Krankheiten werden mit den Händen übertragen?

Etwa 80 Prozent aller ansteckenden Krankheiten werden über die Hände übertragen.

Die aktuelle Zahl

1,9

Privatversicherte müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Prämienzahlungen einstellen. Die Beiträge werden nach Schätzungen des Verbands der Privaten Krankenversicherung (PKV) im Schnitt um 1,9 Prozent steigen.