Lebensmittel und Apotheke

© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Die Abgrenzung zwischen Lebens- und Arzneimitteln ist nicht immer so einfach, wie es scheint. Lebensmittel sind laut EG-Basis-VO alle Stoffe, die von Menschen aufgenommen werden. Arzneimittel wiederum sind im Wesentlichen Stoffe, die der Beseitigung, Linderung oder Verhütung von Krankheiten dienen (§ 2 Abs. AMG). Zur genauen Bestimmung ist es letztendlich entscheidend, wie das betreffende Produkt präsentiert wird bzw. vom Verbraucher wahrgenommen wird oder ob es sogenannte pharmakologische Eigenschaften besitzt und damit wissenschaftlich nachweisbar auf den Organismus einwirken kann. Problematisch wird daher die Abgrenzung insbesondere bei Nahrungsergänzungsmitteln (die zu den Lebensmitteln gehören) und diätetischen Lebensmitteln.

Auch in der Apotheke dürfen andere Produkte als nur Arzneimittel verkauft werden. Solche „apothekenüblichen Waren“ sind in § 1a Abs. 10 ApBetrO bestimmt. Nach Nr. 2 dürfen daher auch solche Mittel angeboten werden, die der Gesundheit unmittelbar dienen oder diese fördern. Haben also Mittel einen unmittelbar positiven Effekt auf die menschliche Gesundheit, ohne eine pharmakologische Wirkung zu besitzen oder als Arzneimittel präsentiert oder wahrgenommen zu werden, dürfen sie als Lebensmittel in der Apotheke verkauft werden.

Werden Lebensmittel in der Apotheke verkauft, müssen auch diese seit dem 13.12.2014 den Vorgaben der Lebensmittelinformationsverordnung der EU (Verordnung (EU) Nr. 1169/2011) entsprechen. Hiernach müssen auf den einzelnen Lebensmitteln bestimmte Pflichtangaben zu Zutaten, Herkunft oder auch zu den Nähwerten vorhanden sein. Im Rahmen des Versandhandels müssen diese Informationen bereits vor dem Kauf i.d.R. auf der Homepage dem Kunden zur Verfügung stehen. (vgl. hierzu auch den Artikel in der Pharmazeutischen Zeitung, Ausgabe 49/2014).

Zu beachten ist stets, dass es zwischen Arznei- und Lebensmitteln zu Wechselwirkungen kommen kann, bei denen z.B. die Wirksamkeit des Arzneimittels beeinträchtigt werden kann. Diesbezüglich sei auf die Informationen im Rahmen des Tags der Apotheke verwiesen.