AMK-Nachrichten

Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen sind nur im Mitgliederbereich einsehbar.

Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller

In dieser Rubrik gibt die AMK Pharmakovigilanz-relevante Informationen folgender Einrichtungen: BfArM, PEI, EMA, AkdÄ, BfR, BVL sowie der Hersteller wieder (Archivierung ab 18.12.2008).


Abonnieren Sie den RSS-Feed AMK-Nachrichten und Sie erhalten automatisch die aktuellen Informationen der Institutionen, Behörden und Hersteller. Auch die im Mitgliederbereich vorzufindenden Rückrufe, Chargenrückrufe und Chargenüberprüfungen werden als RSS-Feed bereitgestellt. Hier geht es zu den RSS-Feeds.

Sachverständigenausschuss für Verschreibungspflicht

Am 6. Juli 2010 fand im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die 65. Sitzung des Sachverständigenausschusses für Verschreibungspflicht nach Paragraph 53 des Arzneimittelgesetzes (AMG) statt. Der Ausschuss ist nach...

Rote-Hand-Brief zu Saquinavir (Invirase®)

Die Firma Roche Pharma AG informiert in Abstimmung mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) durch einen Rote-Hand-Brief vom 8. Juli 2010 über das Risiko einer QT-Verlängerung durch Invirase ® (Saquinavir).
Invirase ist zur...

Stufenplanverfahren Valproinsäure/Valproate: Wechselwirkungen mit Carbapenemen

Stufenplanverfahren
Valproinsäure/Valproate: Wechselwirkungen mit Carbapenemen


Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert im Juni 2010 in einem Anhörungsverfahren der Stufe II über klinisch relevante...

Farbe von Madopar 125 mg T, Tabletten und Restex 100 mg/25 mg Tabletten Abweichende Angaben in den Gebrauchsinformationen

Aus einer Apotheke erhielt die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (Eschborn) eine Einsendung des oben genannten Präparates. Die Firma Roche Pharma AG, 79639 Grenzach-Wyhlen, bittet nun um folgende Veröffentlichung:
„Durch...

Hepatitis im Zusammenhang mit Sitagliptin bei vorbestehender nichtalkoholischer Fettlebererkrankung (aus der UAW-Datenbank)

Die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) weist in einer Drug Safety Mail vom 11. Juni 2010 auf den Fall eines 65-jährigen Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus hin, der Anfang 2008 mit 100 mg Sitagliptin pro Tag...

Unseriöse Werbebroschüre zu „Prostata-Wunderpillen“

Unseriöse Werbebroschüre zu „Prostata-Wunderpillen“

Der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) warnen in einer Pressemittlung vor einer Werbebroschüre mit dem Titel...

Haloperidol-neuraxpharm Injektionslösung - Änderungen der bisher empfohlenen Applikationswege

Haloperidol-neuraxpharm Injektionslösung
Änderungen der bisher empfohlenen Applikationswege


Die neuraxpharm Arzneimittel GmbH, 40764 Langenfeld, bittet um folgende Veröffentlichung:
„Die neuraxpharm Arzneimittel GmbH informiert über...

Keine Rezepturen mit Bufexamac

Die Zulassungen aller Bufexamac-haltigen Fertigarzneimittel wurden Anfang Mai 2010 durch das BfArM widerrufen. Hierüber hatte die Arzneimittelkommission per AMK-Phagro-Schnellinformation sowie durch eine AMK-Nachricht informiert (siehe...

Blutungsrisiko unter Behandlung mit ASS, Clopidogrel und Vitamin-K-Antagonisten in Kombination

In einer Drug Safety Mail vom 7. Mai 2010 informierte die AkdÄ über das Blutungsrisiko bei Patienten mit Myokardinfarkt unter Behandlung mit verschiedenen Kombinationen von ASS, Clopidogrel und Vitamin-K-Antagonisten.


Acetylsalicylsäur...

AMK-Phagro-Schnellinformation: Widerruf der Zulassungen Bufexamac-haltiger Arzneimittel

Am 5. Mai 2010 hat die AMK alle Apotheken durch eine AMK-Phagro-Schnellinformation darüber informiert, dass Bufexamac-haltige Arzneimittel ab sofort nicht mehr abgegeben werden dürfen.


Im September 2002 hatte das BfArM auf Grund vieler...