Pressekonferenz "securPharm – der deutsche Schutzschild gegen Arzneimittelfälschungen"

Bild: securPharm

Im Juli 2011 wurde eine EU-Richtlinie zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschungen veröffentlicht. Europaweit sollen verschreibungspflichtige Arzneimittel mit Sicherheitsmerkmalen versehen werden, die die Identifizierung und Authentizität der einzelnen Arzneimittelpackung in der legalen Vertriebskette sicherstellen. Die deutschen Verbände der Arzneimittel-Hersteller, des pharmazeutischen Großhandels und der Apotheker haben sich auf das gemeinsame Projekt securPharm verständigt. Dr. Reinhard Hoferichter, designierter Geschäftsführer von securPharm, präsentierte am 1. September 2011 auf einer Pressekonferenz die Aufgaben und Ziele. Im Anschluss an die Pressekonferenz standen die Vertreter der beteiligten Verbände für Gespräche zur Verfügung.

An securPharm beteiligte Verbände:

- ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände
- Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller e.V. (BAH)
- Bundesverband der pharmazeutischen Industrie e.V. (BPI)
- PHAGRO – Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels e.V.
- Pro Generika e.V.
- Verband forschender Arzneimittelhersteller e.V. (vfa)