Pressegespräch "Effiziente Versorgung der Patienten mit Krebsmedikamenten erhalten"

Dr. Klaus Peterseim, Fritz Becker, Prof. Dr. Stephan Schmitz (v.l., Bild: ABDA/Wagenzik)

Die flächendeckende, wohnortnahe und zeitkritische Versorgung von Patienten mit Zytostatika durch öffentlichen Apotheken ist ein wichtiges Element der Arzneimittelversorgung in Deutschland. Leider ist die Zytostatika-Versorgung wachsenden Gefährdungen ausgesetzt.

Am 7. September 2016 fand in Berlin ein Pressegespräch zum Thema "Effiziente Versorgung der Patienten mit Krebsmedikamenten erhalten" statt.

 

 

Die Gesprächspartner waren:

  • Fritz Becker, Vorsitzender des Deutschen Apothekerverbandes e.V. (DAV)
  • Prof. Dr. med. Stephan Schmitz, Vorstandsvorsitzender des Berufsverbandes der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen in Deutschland e.V. (BNHO)
  • Dr. Klaus Peterseim, Präsident des Verbandes der Zytostatika herstellenden Apotheker und Apothekerinnen e.V. (VZA)
  • Moderation: Dr. Reiner Kern, Pressesprecher des Deutschen Apothekerverbandes e.V. (DAV)