Wenn gesetzliche Krankenkassen die pharmazeutischen Leistungen der öffentlichen Apotheken für ihre Versicherten einfach selbstverständlich in Anspruch nehmen, müssen sie sie auch aufwands-, qualitäts- und leistungsgerecht vergüten.

Die selbständigen Apotheker in Deutschland schätzen die Zukunft ihrer Branche und ihres eigenen Betriebs deutlich pessimistischer ein als noch vor einem Jahr.

Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe hat beim „Wahlradar Gesundheit“ mitgemacht. Gröhe forderte dabei erneut ein Versandverbot für verschreibungspflichtige Medikamente.

Im ersten Halbjahr 2017 wurden in Apotheken mehr als 10.000 Einheiten Cannabisblüten zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) abgegeben.

Der vierjährige Albert steht im Mittelpunkt einer neuen Patientengeschichte im Rahmen unserer Imagekampagne „Näher am Patienten“.

Die Lesmüller-Medaille ist an Prof. Dr. em. Gerhard Franz verliehen worden. Franz wurde wegen seiner besonderen Verdienste um die Belange des deutschen Apothekerwesens ausgezeichnet.

Im Rahmen des "Wahlradar Gesundheit" wurde ein neues Motiv an Spitzen- und Gesundheitspolitiker verschickt. Das Thema in dieser Woche ist der Apothekerkontakt mit Analphabeten.

Mit 478.000 Nacht- und Notdiensten haben die Apotheken in Deutschland im vergangenen Jahr dazu beigetragen, dass die flächendeckende Gesundheits- versorgung rund um die Uhr gesichert wird.

Pressemitteilung
Pressemitteilung
Snippet
Pressemitteilung
Snippet
Snippet
Pressemitteilung
Pressemitteilung

Panorama

DAV-Wirtschaftsforum 2019

Der inhaltliche Schwerpunkt des diesjährigen DAV-Wirtschaftsforums liegt auf E-Health und Digitalisierung. "Einem Thema mit ungebrochener Relevanz für die Zukunftsausrichtung der Apotheken", so der DAV-Vorsitzende Fritz Becker, der sich auf spannende Diskussionen am 8. und 9. Mai in Berlin freut. 

Hätten Sie's Gewusst?

Welche Sportart betreiben die meisten Deutschen?

Zwei von fünf Deutschen fahren Rad. Damit nimmt die Fortbewegung auf zwei Rädern den Spitzenplatz ein.

Die aktuelle Zahl

88

88 Prozent der Patienten, die regelmäßig drei oder mehr Arzneimittel einnehmen, haben eine Stammapotheker. Die Beratung und persönliche Erreichbarkeit ihrer Apotheke sind für sie elementar.