27. August 2019

35/19 Informationen der Institutionen und Behörden: AMK: Meldungen von Nebenwirkungen über Medikura

AMK / Das Start-Up-Unternehmen Medikura mit dem Online-Meldeportal www.nebenwirkungen.de bewirbt sich zunehmend als „digitales und innovatives Meldesystem“ für Arzneimittelnebenwirkungen. Das Unternehmen strebt insbesondere nach Nebenwirkungsmeldungen von Patienten.
Dabei zielt das Geschäftsmodell des Unternehmens grundsätzlich darauf ab, die über die Meldeplattform gewonnenen gesundheitsbezogenen Daten zu sammeln und diese interessierten Stellen zu verkaufen.
Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) lehnt dieses Vorgehen der Erfassung und Weiterleitung von hochsensiblen gesundheitsbezogenen Daten von Patienten durch ein privates und gewinnorientiertes Unternehmen wie Medikura strikt ab.

Die Position der AMK ist hier abrufbar. /
 

 

Zur Kenntnis genommen:

Datum:                     

 

 

[Pharm. Ztg. 2019 (164) 35:99]