01. Oktober 2018

40/18 Informationen der Institutionen und Behörden: BfArM und PEI: UAW-Meldeportal für Patientinnen und Patienten aktualisiert

AMK / Das BfArM und das PEI informieren über eine modernisierte und barrierefreie Version des Online-Portals zur Meldung von Verdachtsfällen unerwünschter Arzneimittelwirkungen (UAW) durch Patientinnen und Patienten: www.nebenwirkungen.pei.de.

Die neue Oberfläche ist auch auf Mobilgeräten einfach und schnell zu bedienen und hält bei den verschiedenen Eingabeschritten Zusatzinformationen für die Melder bereit.

Die AMK nimmt dies zum Anlass, auch Apothekerinnen und Apotheker zum verstärkten Melden von Verdachtsfällen zu Arzneimittelrisiken an die AMK zu motivieren. Spontanberichte aus Apotheken liefern wertvolle und belastbare Daten aus der Praxis, die helfen Arzneimittelrisiken möglichst schnell zu identifizieren.

Weitere Informationen können Sie dem AMK-Flyer: „Für mehr Arzneimittelsicherheit“ entnehmen.

Quellen
1)    BfArM: Nebenwirkungen von Arzneimitteln einfacher melden (Pressemitteilung 9/18). www.bfarm.de → Service → Presse (27. September 2018)
2)    PEI: Nebenwirkungen von Arzneimitteln einfacher melden (18/2018). www.pei.de → Informationen → Journalisten → Pressemitteilungen (27. September 2018)

 

 

Zur Kenntnis genommen:

Datum:                     

 

 

[Pharm. Ztg. 2018 (163) 40:87]