18. September 2018

38/18 Informationen der Hersteller: Tramadolor® 100 Injekt Injektionslösung: Hinweis auf korrekte Handhabung von one-point-cut Ampullen

AMK / Die Firma Hexal AG informiert in Abstimmung mit der Regierung von Oberbayern über die korrekte Handhabung von Tramadolor® 100 Injekt 100 mg/2 ml Injektionslösung, nachdem Apotheken vereinzelt Schwierigkeiten beim Öffnen/Brechen der one-point-cut(OPC)-Ampullen gemeldet haben.

Eine OPC-Ampulle weist am Ampullenhals eine Sollbruchstelle auf, welche oberhalb hiervon mit einem Farbpunkt markiert wird. In einer Meldung an die AMK ließen sich die Ampullen nicht am markierten Punkt aufbrechen oder zerbrachen komplett.

Hinweise sowie Piktogramme zur korrekten Handhabung der OPC-Ampullen sind dem Informationsschreiben zu entnehmen.

Die AMK bittet ApotherkerInnen, belieferte Einrichtungen angemessen zu informieren und Risiken im Zusammenhang mit der Anwendung von Tramadol-haltigen Arzneimitteln unter www.arzneimittelkommission.de zu melden. /

Quellen
Hexal AG an AMK (E-Mail-Korrespondenz); Veröffentlichung. (17. September 2018)

 

 

Zur Kenntnis genommen:

Datum:                     

 

 

[Pharm. Ztg. 2018 (163) 38:94]