Compliance

© momius - Fotolia.com

Die ABDA als Interessenvertretung der Apothekerinnen und Apotheker hat in besonderem Maße darauf zu achten, dass sie mit ihrem Verhalten die Integrität, Transparenz und Gesetzestreue sicherstellt, die zur Unterstützung der Glaubwürdigkeit und des Vertrauens in den Berufsstand erforderlich sind. Reputation ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Verbandsarbeit.

Die ABDA hat deshalb ihre Compliance-Ziele definiert und in einem Verhaltenskodex (Code of Conduct) die zentralen Vorgaben zur Compliance festgelegt. Dabei geht es primär um das Bekenntnis der ABDA zur Compliance und ihre Anbindung an externe Normen und Gesetze, zum Beispiel in den Bereichen Antidiskriminierung, Antikorruption oder Arbeitsbedingungen.

Ergänzt werden die Compliance-Ziele und der Verhaltenskodex durch interne Richtlinien. Sie setzen die allgemeinen Ziele in konkrete Verhaltensregeln um. Die Richtlinien regeln zum einen das Verfahren im Falle eines Verdachtes auf Verstoß gegen Complianceregeln, zum anderen konkrete Risikofelder wie den Umgang mit Geschenken, Sponsoring oder Interessenkonflikten. Die Verhaltensregeln sind in ein Compliance-Management-System (CMS) eingebettet und werden von einem Hinweisgebersystem flankiert.

Compliance wird als selbstverständlicher und gewollter Bestandteil der ABDA nicht nur unterstützt, sondern aktiv gelebt und beständig weiterentwickelt.


Ansprechpartner bei weiterführenden Fragen ist der Compliancebeauftragte der ABDA:

Ralf Denda
ABDA Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e. V.
Unter den Linden 21
10117 Berlin
E-Mail: compliancebeauftragter(at)abda(dot)de
Tel.: +49 30 40004-114