Tag der Apotheke 2011: "In jedem steckt ein Lebensretter"

Weltmeister und Lebensretter: Der Athlet Heinrich Popow geht mit gutem Beispiel und seinem Organspendeausweis voran.

Der diesjährige Tag der Apotheke fand bundesweit am 9. Juni 2011 statt. Das Motto lautete "In jedem steckt ein Lebensretter". Die teilnehmenden Apotheken klärten über das Thema Organspende auf und unterstützten die Kampagne "Fürs Leben" der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO). Eine aktive Auseinandersetzung mit dieser wichtigen Frage geht schließlich alle Menschen etwas an. Denn egal ob Apotheker oder Apothekenkunde: In jedem steckt ein potenzieller Lebensretter. Als wichtige Ansprechpartner für alle Gesundheitsfragen vor Ort ist es vielen Apothekenteams demnach ein "Herzensanliegen", diese besondere Form von "lebensrettenden Sofortmaßnahmen" zu unterstützen.

Die DSO fördert seit 25 Jahren die Organspende in Deutschland und ist seit 2000 die offizielle Koordinierungsstelle für Organspende. Die gemeinsam von DSO und Apotheken entwickelte Kampagne vereint darum auch Apotheker und Kunden in ihrem Engagement für ein starkes Anliegen, das weit über den Tag der Apotheke hinaus geht. So ist es dreimal wahrscheinlicher, selbst ein Organ zu benötigen, als zum Organspender zu werden. Und: Jeder Organspender kann nach seinem Tod bis zu sieben Menschen ein neues Leben schenken. Wer seine Entscheidung in einem Organspendeausweis dokumentiert, entscheidet selbst und entlastet damit letztlich auch seine Angehörigen.

Alle teilnehmenden Apotheken sensibilisierten ihre Kunden mithilfe von Plakaten und Handzetteln für dieses wichtige Thema. Für Patienten liegen noch mehrere Millionen Organspendeausweise in den teilnehmenden Apotheken bereit, die sie mit nach Hause nehmen und dort in Ruhe ausfüllen können. Rund um dem 9. Juni machten Plakate Millionen von Menschen auf Bahnhöfen im gesamten Bundesgebiet auf die Aktion aufmerksam. Überregionale und lokale Pressearbeit der Apothekerorganisationen begleiteten die Kampagne ebenso wie das Engagement wichtiger Apothekenkundenzeitschriften wie "Apotheken-Umschau" und "Neue Apotheken Illustrierte".

Jedes Jahr wird der Tag der Apotheke durch die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ausgerufen. Mit dieser bundesweiten Aktion wollen die öffentlichen Apotheken auf die Bedeutung ihres Heilberufes für die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung aufmerksam machen. Dabei stehen die Betreuung der Patienten durch das pharmazeutische Personal und das breite Leistungsspektrum der Apotheken im Mittelpunkt. Viele Apotheken nutzen ihn, um ihre Kunden auf ihre besonderen Kompetenzen - von Diabetes bis Asthma, für Kinder und Senioren, von Homöopathie bis Rezepturen - aufmerksam zu machen. Dabei präsentieren sich etliche Apotheken nicht nur an ihrem eigentlichen Standort, sondern auch auf kleinen und großen Veranstaltungen in den Innenstädten und anderen stark frequentierten Plätzen. Erstmals fand der Tag der Apotheke am 10. September 1998 statt.