Tag der Apotheke 2014 informiert über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Lebensmitteln

Was haben Cappuccino, Lakritze und Salami gemeinsam?

Fast jeder genießt zumindest ab und zu eines dieser Lebensmittel – und sie können die Wirkung von Medikamenten verändern. Egal ob Antibabypille oder Antibiotikum, Blutdrucksenker oder Gerinnungshemmer: Die Wirkung von Medikamenten wird durch verschiedene Lebensmittel verringert, verstärkt oder verändert. Das Thema ist wichtig. Viele Bürger nehmen regelmäßig Medikamente ein und müssen dabei mindestens eine Wechselwirkung beachten.

Deshalb informierten Apotheken anlässlich des ‚Tags der Apotheke‘ über Wechselwirkungen zwischen Medikamenten und Lebensmitteln. Das Motto der Kampagne lautet ‚Sicher is(s)t sicher‘: Jeder Patient soll sicher sein, dass seine Medikamente im Alltag so wirken wie vorgesehen.

Wie lassen sich Wechselwirkungen vermeiden? Auf das Medikament zu verzichten wäre der falsche Weg. Deshalb sollte jeder, der Medikamente braucht, seinen Apotheker oder seine Apothekerin fragen: Welche Wechselwirkungen sollten individuell berücksichtigt werden?

Reicht es aus, eine Pause zwischen dem Medikament und dem Lebensmittel zu machen – der muss man komplett auf das Lebensmittel verzichten? Diese und weitere Fragen beantworten die Apothekenteams ihren Patienten kompetent und unabhängig – nicht nur am ‚Tag der Apotheke‘.

Jedes Jahr wird der Tag der Apotheke durch die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände ausgerufen. Mit dieser bundesweiten Aktion wollen die öffentlichen Apotheken auf die Bedeutung ihres Heilberufes für die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung aufmerksam machen. Dabei stehen die Betreuung der Patienten durch das pharmazeutische Personal und das breite Leistungsspektrum der Apotheken im Fokus. Viele Apotheken nutzen den Tag der Apotheke, um ihre Kunden auf ihre besonderen Kompetenzen aufmerksam zu machen. Dabei präsentieren sich etliche Apotheken nicht nur an ihrem eigentlichen Standort, sondern auch auf kleinen und großen Veranstaltungen in den Innenstädten und anderen stark frequentierten Plätzen. Erstmals fand der Tag der Apotheke am 10. September 1998 statt.